OSP-P300A

Die nächste Generation intelligenter Steuerung

Die Okuma OSP-P300A wurde speziell für aktuelle Produktionsanforderungen und eine verbesserte Bedienbarkeit entwickelt. Auf Wunsch unserer Kunden und mithilfe unserer Expertise haben wir viele neue Funktionen in die Realität umgesetzt. Die OSP-P300A bietet vielfältigen Nutzen durch verständliche, zentrierte Daten auf einer anwenderfreundlichen Oberfläche.

Derzeit bieten wir folgende Steuerungen an
 

  • OSP-P300GA für Schleifmaschinen
  • OSP-P300LA für Drehmaschinen
  • OSP-P300MA für Bearbeitungszentren
  • OSP-P300SA für Dreh-/Fräszentren


Die OSP-P300A Steuerung bietet durch ihre neue gemeinsame Datenbank zusätzliche Effizienz. Daten, die in einem Bereich der Steuerung eingegeben werden, werden automatisch geteilt. Diese neuen Funktionen reduzieren überflüssige Steuerungsvorgänge und verkürzen die Einrichtzeiten.

Die OSP-P300A bietet folgende
Funktionen und Vorteile
 

  • Windows®-basierte, Open-Architecture Plattform, PC-Kompatibilität
  • Industrielles Ethernet und zahlreiche USB-Anschlüsse
  • OSP suite Oberfläche
  • Arbeit von einem Bildschirm für stark verkürzte Einrichtzeiten
  • Einfache Office-Integration
  • Workflowbasiertes Betriebssystem
  • Werkzeugdatenübertragung zwischen verschiedenen Funktionen
  • Einfache Anschlussmöglichkeit für die Einbindung von Produktionsplanungssystemen  
  • Handyalarme
  • Praktischer Zugang zu Werkzeuglisten, Einrichttabellen, Prozessdokumenten und weiteren hilfreichen Einrichtwerkzeugen

OSP Virus Protection System

Virenscan-Technologie in der Okuma-Steuerung

Umfassender Schutz vor Viren: Das OSP Virus Protection System (OSP-VPS) integriert ein Modul, das die Steuerungen von Okuma vor Vireninfektionen über Netzwerke oder USB-Speichermedien schützt – unerlässlich für Anwendungen bei denen virusgefährdete Daten ausgetauscht werden können oder um die Vertrauenswürdigkeit aller Geräte in einem Netzwerk zu garantieren.

  • Zuverlässig: Vor jeder Aktualisierung der Virendefinitionsdatei und der Virensuchmaschine prüft Okuma die korrekte Funktionsweise, um Erkennungsfehler der CNC-Software zu verhindern.
  • Wartungsfreundlich: Bei Erkennung eines Virus wird ein Alarm ausgegeben. Der Anwender kann die nötigen Gegenmaßnahmen auf der Anzeige leicht auswählen.
  • Sicher: Die Virensuchläufe erfolgen nach dem Abschluss automatischer oder manueller Eingabevorgänge, um die Bildschirmdialoge nicht zu verlangsamen. Die Echtzeitüberwachung gewährleistet Schutz vor Angriffen während der Eingabevorgänge.
  • Userfreundlich: Die Aktualisierungen der Virendefinitionsdatei und der Virensuchmaschine können entweder manuell über den PC oder automatisch über das Internet erfolgen.
Zurück nach oben