Produktionsstandort Kani

Integrierte Fertigung von Portalfräszentren
Die steigende Nachfrage aus den Bereichen Baumaschinen, Luft- und Raumfahrt sowie der Schwerindustrie ist ein Wachstumstreiber. Das Okuma Werk in Kani, Japan, erlaubt es, Kundenbedürfnisse zu erfüllen und Portalfräszentren, vertikale Bearbeitungszentren und große Drehmaschinen in höheren Stückzahlen und mit kürzeren Durchlaufzeiten anzubieten. Dort entstehen Maschinen von maximaler Qualität in einem hocheffizienten integrierten Produktionsprozess.

Der Fertigungsstandort Kani hat eine Grundfläche von 20.000 m². Das fensterlose Gebäude ist durchgehend mit einer automatischen Temperaturanpassung und zahlreichen Deckenlauf- und Wandkranen ausgestattet. Dank der umfassenden Ausrüstung und der weitläufigen Produktionsfläche ist die Anlage ideal geeignet für die Herstellung der fortschrittlichsten Werkzeugmaschinen am Markt. Gemeinsam mit der benachbarten K4-Fabrik ermöglicht das Werk in Kani eine komplett integrierte Fertigung – von der Teilebearbeitung bis zur Montage von Portalfräszentren für 5-Seiten-Anwendungen.