Okuma Europe GmbH

Europe

Luftfahrt

Seit über 30 Jahren ein verlässlicher Partner der Luft-und Raumfahrtindustrie: Zahlreiche Fertigungsbetriebe, einschließlich Lieferanten der Stufen 1-3 und Lohnfertiger, vertrauen auf Werkzeugmaschinen von Okuma. Die einzigartige Konstruktionsweise der Maschinen, die Flexibilität der CNC-Steuerungen sowie das Know-how als Händler „vor Ihrer Haustür“ machen Okuma zu einer erstklassigen Wahl.

Die Nachfrage nach Komponenten wie Fahrwerks- und Triebwerkselementen wächst stetig. Okuma führt mehr als zehn unterschiedliche Maschinenmodelle, die speziell für die hohen Ansprüche der Komponentenfertigung für die Luft- und Raumfahrtbranche konzipiert sind. Okuma Anwender liefern bei einem guten Preis-/Leistungsverhältnis hochpräzise Resultate und können so nachhaltig Kunden binden. 

Produkte

Okuma 5-Axis Vertical Machining Center
MU-V Serie
Okuma Intelligent Multitasking Machine
MULTUS B Serie
Okuma Intelligent Multitasking Machine
MULTUS U Serie
Okuma Vertical Multitasking Machine
VTM-YB Serie
Okuma 5-axis machining center
MILLAC VH Serie
 
 
 

Erfolgsfaktor Kostenreduktion
Um Fertigungsaufträge für die Luft- und Raumfahrt zu erhalten, ist es nicht genug, wettbewerbsfähig zu sein – es gilt, das niedrigste Angebot machen zu können. Werkzeugmaschinen von Okuma maximieren die Produktivität, minimieren Stillstandzeiten und bilden eine solide Basis für jede Fertigung. Dank der hohen Produktivität und Langlebigkeit der Maschinen profitieren Kunden auch nach Jahrzehnten noch von minimierten Kosten pro Werkstück.

Bei der Kalkulation von Kosteneinsparungen ist es unerlässlich, neben den Anschaffungskosten auch die laufenden Kosten zu betrachten. Die Investition in eine hochwertige Maschine gewährleistet geringere Reparaturkosten und größere Spindelnutzung über die gesamte Lebensdauer hinweg.

Automatisierungslösungen wie PALLETACE reduzieren zudem die Personalkosten und erhöhen die Produktivität von horizontalen Okuma Bearbeitungszentren. Das flexible Fertigungssystem ermöglicht vollautomatisierte Bearbeitungen ohne Überwachung durch einen Anwender sowie reduzierte Stillstandzeiten.

Nachverfolgbarkeit der Werkstücke
Bei der Fertigung von Luftfahrtkomponenten ist es essenziell, jedes produzierte Werkstück minutiös bestimmen und rückverfolgen zu können. Die Okuma OSP Steuerung bietet einfache und leistungsstarke Lösungen, um dies zu gewährleisten. Jedem produzierten Teil werden ein Ordner und ein Barcode zugeteilt. Letzterer weist die Komponente der Zelle zu, in der sie bearbeitet werden soll. Entlang der gesamten Prozesskette werden Daten gesammelt und im entsprechenden Ordner archiviert. Präzise Informationen zu Messungen, Werkzeugen, Bearbeitungsabläufen und Prüfvorgängen werden aufgezeichnet und können zu jedem beliebigen Zeitpunkt abgerufen werden. Hersteller von Luftfahrtkomponenten behalten so uneingeschränkt die Kontrolle über jedes Werkstück in der Produktion.

Spezielle Maschinen für spezielle Herausforderungen
Die bewährte Qualität von Okuma CNC-Maschinen macht sie zu einer idealen Wahl für die Fertigung von Luftfahrtkomponenten:

  • Lösungen „aus einer Hand“: Maschinen, Antriebe, Motoren, Spindeln und Steuerungen von Okuma sind perfekt aufeinander abgestimmt und garantieren außerordentliche Leistung und Verlässlichkeit.
  • Für engste Toleranzen: Die Gegenlaufflächen jeder Okuma Maschine sind von Hand geschabt und gewährleisten so anhaltende Genauigkeit.
  • Thermische Stabilität: Das Thermo-Friendly Concept reduziert die Hitzeentwicklung bei der Bearbeitung und erhöht so die Präzision, die in der Fertigung von Luftfahrtkomponenten nötig ist.
  • Für Drehoperationen bei stehenden Werkstücken: Turn-Cut ermöglicht auf einer Standard-CNC-Bearbeitungsplattform sowohl das Erzeugen von Oberflächen mit konischen- oder Bogenabschnitten als auch mit Durchmesserveränderungen entlang der Werkstück-Z-Achse.
  • Mehr Flexibilität in zeitintensiven Prozessen: Die Features Mid-Auto Restart und Program Restart erlauben das Unterbrechen und die nahtlose Wiederaufnahme des Prozesses –  ideal z.B. bei längeren Durchlaufzeiten für Luft- und Raumfahrtkomponenten.
  • Für exotische Werkstoffe: Okuma arbeitet eng mit Werkzeugherstellern zusammen und ermöglicht so die fachgerechte Zerspanung luftfahrttypischer Materialien wie Titan und Inconel.
  • Installation von PC-Anwendungen direkt an der Maschine: Okuma OSP CNC-Steuerungen bieten eine Windows®-basierte offene Plattform, die dem Anwender Werkzeuglisten, Einrichtetabellen, Prozessdokumente und Anleitungsvideos zur Verfügung stellt – für optimale Bedingungen beim Einrichten und bei der Bearbeitung an nur einem Bildschirm.