Maschinen und Automatisierungslösungen live in der Europazentrale

[Translate to Deutsch:]

[Translate to Deutsch:]

Okuma veranstaltet „Automation Days 2020“ in Krefeld

Krefeld, 28. Oktober 2020. Nach dem großen Erfolg der „Turbine Machining Days“ startet Okuma Europe nun mit dem zweiten Corona-konformen Live-Event des Jahres durch: Am 24. und 25. November lädt die europäische Vertretung des weltweit führenden Anbieters von CNC-Werkzeugmaschinen zu den „Automation Days 2020“ nach Krefeld ein. An verschiedenen Stationen erfahren die Gäste alles rund um Automatisierung und erleben u. a. ARMROID-Maschinen und Portalladesysteme live im Einsatz.

In kleinen, fest definierten Gruppen bewegen sich die Gäste rund vier Stunden quer durch die Europazentrale von Okuma in Krefeld. An zwei unterschiedlichen Tagen (24. und 25. November) und in verschiedenen Zeitfenstern werden sie dabei von einem ihnen fest zugeordneten Betreuer durch den Tag begleitet. Per Kopfhörer verfolgen sie spannende Vorträge sowie Live-Demonstrationen an verschiedenen Okuma-Maschinen und erfahren, wie das optimale Zusammenspiel mehrerer Komponenten ihre Produktion verbessert. Im Sinne der Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern werden selbstverständlich alle aktuell geltenden Corona-Richtlinien, Hygiene- und Abstandsregeln berücksichtigt. Eine konsequente Desinfektion aller Gegenstände und Flächen ist seitens Okuma ebenfalls stets gewährleistet.

Maschinendemonstration im neuen Engineering Center
Nach einem Rundgang durch verschiedene Bereiche der Okuma Europazentrale besuchen die Teilnehmer das neu eröffnete Engineering Center. Hier erwarten sie bereits fünf Automatisierungslösungen. Mit dabei sind die Zweispindel-Drehmaschine 2SP-2500H mit Portalladesystem für die Produktion hoher Stückzahlen mit hocheffizienten Wechselzeiten, die LB3000EX ARMROID, die mit maximaler Automation von der Beladung bis zur Reinigung überzeugt, und die ebenfalls mit einem Portalladesystem ausgestattete LU-S1600, die die parallele Bearbeitung von Werkstücken mit gleich zwei Werkzeugen ermöglicht. Für hochflexible Automationsaufgaben im Bereich der 5-Achs-Bearbeitung steht die MU-4000V in Kombination mit der BMO-Automation bereit. Sie bietet maximale Flexibilität für den optimalen Wechsel zwischen großen und kleinen Losgrößen.

Theorie und Praxis für die effiziente Automatisierung
Echte Beispiele aus der Praxis gestatten während des Events zudem Einblicke in die Möglichkeiten, die Okuma-Maschinen bei der Automatisierung bieten. Darüber hinaus sind Lösungen wie „Connect Plan“ für die Maschinenvernetzung und „3D Virtual Monitor“ für die Modellierung von Produktionsprozessen Teil der Agenda. Im Showroom der europäischen Hauptzentrale sehen die Gäste dann die MULTUS B250II ARMROID-Baureihe, die die Komplettbearbeitung von Drehen und Fräsen bei optimaler Effizienz und Auslastung sicherstellt. Mit der MB-46VAE STANDROID und der MA-600HII mit Turmspeicher sind außerdem leistungsstarke Bearbeitungszentren im Programm, die kleine oder mittelgroße Serien ebenso wie das Palletten-Handling effizient, sicher und einfach durchführen.

Weitere Informationen zu den „Automation Days 2020“ sowie Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte unter https://promo.okuma.eu/de/okuma-automation-days-2020/.

Zurück nach oben